Freiwillige Feuerwehr Merkers

 

 

Erste Aufgaben über den Feuerschutz kann man in den alten Dokumenten des Ortes Merkers aus dem Jahre 1881 nachlesen. Das Großherzogliche Amt ordnete zu dieser Zeit an, dass die Lagerung von Reisig bei den Häusern, und die Verarbeitung von Flachs bei Licht (gemeint war damals Kerzenlicht) verboten sei und schwer bestraft würde.
 
Ein Nachweis, ob es zu dieser Zeit in Merkers bereits eine Feuerwehr gegeben hat, kann nicht erbracht werden. In der Feuerwehrliste des Jahres 1909, die älteste welche im Archiv vorhanden ist, werden der:
Oberfeuerwehrmann:   M. Fischer
Stützleiterführer:            Sebastian Hill
Stützleitermann:            A. Scharfenberg
Stützleitermann:            A. Hill
genannt, die seit 1883 in der Feuerwehr von Merkers tätig sind.
 
Es ist anzunehmen, dass das Jahr 1883 das Gründungsjahr der  Merkerser Feuerwehr war. Diese Feuerwehr war eine Pflichtfeuerwehr und stand unter strenger Aufsicht  des großherzoglichen Bezirksdirektors. Dies belegt ein Schreiben vom 13. Juni. 1893 des großherzoglichen Bezirksdirektors in dem die Gemeinde angemahnt wurde: "Bei der am 22. Mai abgehaltenen Revision der dortigen Feuerwehr ist vom Bezirksbrandmeister die Schulübung und Manöver nicht ganz Fehlerlos befunden wurden, weshalb ich den Gemeindevorstand in Merkers anweise, dafür zu sorgen, dass in Zukunft hierauf mehr Fleiss verwendet werde!"
 
In der bereits erwähnten Feuerwehrliste aus dem Jahre 1909 wird die Feuerwehr von Merkers wie folgt dargestellt.
 
Die Mannschaft bestand aus:
1 Oberfeuerwehrmann
1 Oberfeuerwehrmann Stellvertreter
1 Zugführer
1 Stützleiterführer
5 Feuerwehrmänner
6 Stützleitermänner
16 Druckmänner, die nicht wie Feuerwehrmänner ausgerüstet sind
1 Signalist
2 Feuerboten
11 Hilfsmannschaft
 
An Uniform war vorhanden:
24 Tuchröcke
8 Drehbrücken
28 Helme
1 Gurt mit Haken
1 Zugführerkoppel
12 Armbinden
2 Signalpfeifen mit Kette
 
Die Wasserversorgung erfolgt aus:
20 Spritzbrunnen
14 sonstigen Brunnen
  aus dem Fluss Werra
 
An Gerätschaften waren vorhanden:
1 Spritze
2 Gurtlaternen
2 Spritzlaternen
1 andere Laterne
2 Hakenleitern
1 sonstige Feuerleiter
2 Feuerhaken
2 Äxte
3 Beile
1 Fangleine
1 Schlauchhalter
1 Strahlrohr
 
Das Prunkstück der Merkerser Feuerwehr war die Druckspritze.
 
Aus dieser Zeit stammt auch das Foto, welches die Merkerser Feuerwehr mit Spritze zeigt. Auf diesem Bild sind die aktiven Feuerwehrleute von Anfang des 20. Jahrhunderts zu sehen.
 
Das waren:
Georg Scholl
Konrad Wilhelm Gehb
Andreas Hohmann
Johannes Fack
Johannes Gebauer
Andreas Fack
Andreas Billerbeck
Johannes Hohmann
Johannes Glock
Thielemann Hill
Jacob Hohmann
Andreas Scharfenberg
Michael Gebauer
Andreas Lampert
Andreas Erbsmehl
Johannes Schulz
Brandmeister Michael Fischer
 
Die Feuerwehrausrüstung wurde von der Firma "Carl Nagler" Gotha geliefert. Aus dieser Zeit stammen auch der Helm und die Laterne, welche in der Ausstellung in unserem Gerätehaus zu sehen sind.
 
Am 25. November 1936 wurde in Merkers die Freiwillige Feuerwehr gegründet. Im Gründungsprotokoll heißt es:" Am 25. 11.1936 hatte der Oberbrandmeister die Feuerwehr zu einer Versammlung in die Gastwirtschaft "Zur Krone" bestellt. Erschienen waren Bürgermeister Engelhardt und sämtliche Feuerwehrleute. Der Zweck der Freiwilligen Feuerwehr wurde erläutert und nach kurzem hin und her traten sämtliche Feuerwehrleute zur Freiwilligen Feuerwehr über".
 
Bürgermeister Engelhardt ernannte:
Thielemann Hill zum Führer der Wehr
Hermann Hill zum Kassierer
Andreas Schmidt zum Zugwart
 
Die Wehr hatte eine Stärke von 28 Feuerwehrleuten. Als Beitrag zahlte jedes Mitglied 10 Pfennig pro Monat.
 
Diese damals gegründete Feuerwehr von Merkers hat viele Höhen und Tiefen mitgemacht. Die Technik und die Feuerwehrleute haben gewechselt. Jedoch der Gedanke des Helfens in der Not ist damals wie heute noch aktuell.
 
nach oben

 

 

 

Startseite

Einsatzabteilung

Jugendfeuerwehr

Feuerwehrverein

Termine

Geschichte

Gründung

Einsätze

Technik

Gerätehaus

Newsarchiv

Gästebuch

Kontakt

Zum Nachdenken

Wichtige Hinweise

Links

Impressum

Rechtsbelehrung