Freiwillige Feuerwehr Merkers

 

 

 

Südthüringer Zeitung vom 19.05.2014

 

 

Startseite

Einsatzabteilung

Jugendfeuerwehr

Feuerwehrverein

Termine

Geschichte

Newsarchiv

Kontakt

Nachwuchs durfte Feuer entzünden

Merkers – Eine Lohe, über die sich Feuerwehrleute freuen – so etwas ist das Floriansfeuer in Merkers, eine Tradition auf der ehemaligen Schwimmbadwiese. Inzwischen ist das eine gemeinsame Aktion der Feuerwehren aus der neuen Krayenberggemeinde, denn neben dem Feuerwehrverein der Gastgeber machen auch die Floriansjünger aus Kieselbach, Dorndorf und Dietlas mit, nicht zu vergessen die entsprechenden Jugendabteilungen.

Für den Nachwuchs gibt es einen besonderen Ansporn: Nach dem vom Merkerser Fanfarenzug angeführten Fackelzug vom Gerätehaus zu den Werrawiesen durften die Kids den großen Holzstoß entzünden. Und sieh da: Der Weg durch das Dorf war so gewählt worden, dass von den Pechfackeln gerade noch die Stummel von der erforderlichen Größe übrig waren.

Wenn man das mit einem Fass-Anstich vergleichen würde: Diesmal hat es mit dem ersten Schlag geklappt. Die Qualität des Brennmaterials spielt natürlich eine Rolle. Wie leider immer wieder zu beobachten, hatten sich einige Mitbürger nicht an die Aufforderung gehalten, nur unbehandeltes
Holz heranzuschaffen. Aber achselzuckender Umweltfrevel ist die Sache der Merkerser Wehr um
Lars Offhaus nicht, man hatte also die ungeeigneten Bestandteile ordentlich aussortiert.

Bei sehr erfreulichem Wetter war der Besuch, der sich an Bratwürsten, der obligatorischen Erbssuppe und den – von den Dietlaser Kameraden ausgeschenkten – Getränken gütlich tat, recht stattlich ausgefallen, ohne allerdings zunächst rekordverdächtig zu sein.

Das hatte wohl nicht zuletzt mit der Übertragung des Endspiels im DFB-Pokal zu tun. So manchem von den später noch eintreffenden Nachzüglern sah man freilich den Gedanken
an: „Wären wir doch lieber gleich zum Floriansfeuer gegangen!“ wer

Zum Nachdenken

Wichtige Hinweise

.

Auch in der diesmal sehr freundlichen Mainacht tat die Wärme des großen Floriansfeuers den Gästen

gut. Foto: Werner Kaiser

 

Impressum

Rechtsbelehrung

zurück zum Newsarchiv