Freiwillige Feuerwehr Merkers

 

 

 

Südthüringer Zeitung vom 23.01.2015

 

 

Startseite

Einsatzabteilung

Jugendfeuerwehr

Feuerwehrverein

Termine

Geschichte

Newsarchiv

Kontakt

Brandopfer in Dorndorf sind alle untergebracht

Dorndorf – Die Brandopfer von Dorndorf, die durch den Brand des Wohn- und Geschäftshauses (ehemalige Schlecker-Filiale) am Dienstagabend obdachlos geworden sind, haben vorübergehend alle wieder ein Dach über dem Kopf. Das bestätigte der Bürgermeister der Krayenberggemeinde, Ingo Jendrusiak (parteilos), auf Nachfrage.

Sowohl der alleinstehende Mann als auch die Familie seien bei privaten Vermietern untergekommen. Die Unterbringungskosten würden von den Versicherungen getragen. In Absprache mit der Polizei hätten die Betroffenen am Mittwoch einige Sachen aus den völlig
verqualmten Wohnungen holen dürfen.

Das Wohn- und Geschäftshaus in der Lengsfelder Straße 22 bleibe weiterhin gesperrt, bis die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen sind. Danach werde das Haus an den Eigentümer
übergeben. Bürgermeister Jendrusiak betonte, dass der Gemeinde das Wohl der betroffenen
Dorndorfer Bürger wichtig ist. Er habe am Mittwochvormittag alle Hebel in Bewegung gesetzt, um
den Menschen zu helfen. Auch nach der Unterbringung habe er sich erkundigt, ob alles in Ordnung sei. Natürlich könnten sie sich die Betroffenen bei Problemen jederzeit an die
Gemeinde wenden, versicherte Jendrusiak noch einmal.

Das Wohn- und Geschäftshaus war am Dienstagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Ein Autofahrer hatte das Feuer in den Büroräumen im unteren Geschoss bemerkt. 44 Feuerwehrleute der Wehren Dorndorf, Merkers, Kieselbach, Dietlas und Vacha konnten den Brand relativ schnell unter Kontrolle bringen. Allerdings wurde die Statik des Hauses laut Polizei Suhl durch die starke Rauchentwicklung und den Einsatz des Löschwassers
stark beeinträchtigt. Der Hauseigentümer gibt den Schaden mit zirka 70 000 Euro an. wei

Zum Nachdenken

Wichtige Hinweise

Impressum

Rechtsbelehrung

zurück zum Newsarchiv