Freiwillige Feuerwehr Merkers

 

 

 

Südthüringer Zeitung vom 20.07.2015

 

 

Startseite

Einsatzabteilung

Jugendfeuerwehr

.

Mit dem Wasserschlauch galt es , einen Tischtennisball bergauf zu befördern. Foto: Jana Henn

 

Feuerwehrverein

Termine

Geschichte

Newsarchiv

Kontakt

Spannende Gaudi-Wettkämpfe

Knapp 200 Kinder und Jugendliche waren zum 22. Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren zu Gast in Leimbach. Oberhalb der Leimbach-Halle hatten sie für vier Tage ihre Zelte aufgeschlagen.

Leimbach – Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren und etwa 50 Betreuer waren von den Jugendfeuerwehren aus Bad Salzungen, Kaltenborn, Langenfeld, Bremen, Wenigentaft, Bermbach, Empfertshausen, Bernshausen, Schweina, Steinbach, Barchfeld-Immelborn, Merkers, Unterbreizbach, Dietlas, Leimbach, Völkershausen, Stadtlengsfeld und Dermbach angereist.

Auf die Jungs und Mädchen vom Feuerwehrnachwuchs wartete ein spannendes Programm. Dazu zählten Lagerfeuer, Schwimmbadbesuch, Nachtwanderung, ein Bandcontest mit anschließender After-Show-Party sowie ein kreiseigener Wettkampf.

Hier war Geschicklichkeit, Teamarbeit, Schnelligkeit und Koordination gefragt. An 15 Stationen wurde gekämpft. Nicht jeder dieser Wettkämpfe hatte etwas mit den Aufgaben der Feuerwehr zu tun, sondern war viel mehr mit einem Augenzwinkern zu sehen.

Dazu zählten beispielsweise Teebeutelweitwurf oder Eierkartonstapeln. Viel Geschick war gefragt beim Überwinden eines Parcours mit einem vollen Tablett über dem Kopf, bei der „Schubkarre“, beim Erklimmen einer Steigung über eine seifige Plane und beim Befördern eines Tischtennisballs bergauf in einer Rinne mit Hilfe des Wasserschlauchs.

Die Wertung erfolgte entsprechend des Alters der Kinder und Jugendlichen. Auf spielerische Art und Weise konnte der Feuerwehrnachwuchs zeigen, was sie schon gelernt haben.

Das Kreiszeltlager findet alle zwei Jahre statt. ja

Zum Nachdenken

Wichtige Hinweise

Impressum

Rechtsbelehrung

zurück zum Newsarchiv