Freiwillige Feuerwehr Merkers

 

 

 

Südthüringer Zeitung vom 23.05.2016

 

 

Startseite

Einsatzabteilung

Jugendfeuerwehr

Feuerwehrverein

Termine

Geschichte

Newsarchiv

Gästebuch

Kontakt

Zum Nachdenken

Wichtige Hinweise

Links

Impressum

Rechtsbelehrung

zurück zum Newsarchiv
Feuerwehr-Nachwuchs in Aktion

Die Kreisjugendfeuerwehr des Altkreises Bad Salzungen hatte zur 8. Sternfahrt geladen. Ausrichter waren die Vorjahressieger, die Wehr aus Vacha.

Vacha – 26 Mannschaften mit insgesamt mehr als 170 Kindern und Jugendlichen nahmen an der Sternfahrt der Kreisjugendfeuerwehr teil. Mit ihren Fahrzeugen fuhren die Nachwuchsfeuerwehrleute sechs Stationen bei den Feuerwehren der Stadt Vacha ab.

Vor Ort standen Helfer der einzelnen Wehren bereit. Zusammengetragen wurden die Ergebnisse in Vacha. Dort fand im Vachwerk am späten Nachmittag die Siegerehrung statt.

Was die Kids in der Ausbildung rund um die Gerätekunde gelernt hatten, wurde in der Feuerwehr Völkershausen abgefragt. Im Park auf dem Busengraben drehte sich alles um die Natur. Eine Geschicklichkeits und Schnelligkeitsübung musste auf dem Sportplatz in Martinroda absolviert werden. In Wölferbütt musste ein Wissenstest bestanden werden und in Oberzella war bei Spielen die Geschicklichkeit gefragt. Der Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes Vacha hatte zum Tag der offenen Tür geladen. In diesem Rahmen übernahmen sie bei der Sternfahrt Übungen zum Thema Erste Hilfe.

Im Vachwerk konnte der Jugendfeuerwehrwart des Kreises, Katrin Heger, unter anderem Bürgermeister Martin Müller (CDU), Ralph Klinzing (Linke) sowie das Mitglied des Landtages Manfred Grob (CDU) begrüßen. Sie lobte die große Teilnahme der Jugendwehren an der Sternfahrt und übergab die Urkunden an die zwölf Mannschaften, die im Laufe des Tages zusätzlich noch an der Stadt-Rallye teilgenommen haben.

An zehn Statione hatte sich hier alles um die Geschichte Vachas gedreht. Vachas Stadtbrandmeister und Jugendwart Andrè Höhmann zeigte sich ebenfalls erfreut über die große Teilnahme.

In Anerkennung seiner Arbeit wurde er mit der Ehrenspange der Thüringer Jugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet. Urkunde und Ehrenspange überreichte Katrin Heger  Lobende Worte und einen Obolus für die Siegerwehren beider Altersklassen hatte Manfred Grob mitgebracht.

Bei den Sechs- bis Neunjährigen hatte die Mannschaft aus Barchfeld / Immelborn die Nase vorn, Platz zwei belegte Bremen und Platz drei die Wehr aus Merkers. Es gab Urkunden und Pokale, sowie für die Siegermannschaft einen Gutschein für einen Besuch der Bowlingbahn in Vacha, gesponsert von Uwe Arndt. Auf den Plätzen folgten die Wehren aus Schweina, Steinbach, Unterbreizbach sowie Bad Salzungen Stadtmitte 1 und 2.

Bei den 10- bis 18-Jährigen erreichte Schweina Platz eins, Steinbach Platz zwei und Bad Salzungen Platz drei. Auf den Plätzen folgten die Wehren aus Dermbach 1, Bremen, Motzlar, Barchfeld Immelborn, Merkers, Kaltenborn, Buttlar, Bernshausen 1, Dermbach 2, Dorndorf, Bernshausen 2, Vacha / Völkershausen, Bad Salzungen Stadtmitte 2 und Waldfisch. ul

.

Die Jugendfeuerwehr aus dem Bad Salzunger Ortsteil Kaltenborn in der Warteschleife auf dem Busengraben. Sie belegten am Ende Platz neun in der Gesamtwertung. Foto: Eva-Maria Ullmann